Pit Schneider erhält silberne Ehrennadel

Dammer Gastronom war langjähriger Prüfer von Koch-Azubis

Ernst Scherrer (r.) und Ludger Jaeger (l.) gratulierten Pit Schneider (2.v.r.)  zum Erwerb der silbernen Ehrennadel und wünschten dem künftigen Prüfungsausschussmitglied Matthias Schneider (2.v.l.) viel Erfolg. RN-Foto Scheffler Ernst Scherrer (r.) und Ludger Jaeger (l.) gratulierten Pit Schneider (2.v.r.) zum Erwerb der silbernen Ehrennadel und wünschten dem künftigen Prüfungsausschussmitglied Matthias Schneider (2.v.l.) viel Erfolg. RN-Foto Scheffler

Schermbeck. Für 20-jährige Mitgliedschaft im Prüfungsausschuss der Köche wurde der Dammer Gastwirt Pit Schneider von der Industrie- und Handelskammer Nord-Westfalen mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. In einer kleinen Feierstunde gratulierten ihm jetzt Ernst Scherrer, der Ausschussvorsitzende der Prüfungskommission für Köche im Kreis Recklinghausen, und Ludger Jaeger als Mitglied des von Pit Schneider geleiteten Prüfungsausschusses.

 

1997 wurde Pit Schneider Mitglied des Prüfungsausschusses, dessen Vorsitz er in den letzten zehn Jahren innehatte. „In dieser Zeit habe ich viele tolle aufstrebende Köche erlebt, aus denen wirklich etwas Tolles geworden ist“, bilanziert Schneider seine Tätigkeit. In seiner bisherigen Zeit als Ausbilder hat er siebenmal den Prüfungsbesten der Köche oder der Restaurantfachleute in der Ausbildung begleitet.

 

Zusammen mit dem zweiten Vorsitzenden  Heinrich Wächter und den Ausschussmitgliedern Detlef Jarusch, Ludger Jaeger, Hubert Trinzecek und Ralf Westerheide zieht sich Pit Schneider aus dem Prüfungsausschuss zurück. „Die Qualität der Berufsschule hat – bedingt durch Fachlehrerwechsel und andere Entwicklungen - zu Unmut in der Prüfungskommission und der IHK geführt“, begründet Schneider ohne weitere Detailangaben seinen Rückzug aus dem Ausschuss.

 

Im Oktober werden die Prüfungsausschüsse von der IHK Nord-Westfalen neu berufen. Für die Nachfolge im Ausschuss, der künftig nur noch aus drei Personen besteht, bewerben sich als Vertreter der Gastronomiebetriebe Thorsten Marrek vom Gelsenkirchener Hotel Maritim und Matthias Schneider vom Landhaus Wortelkamp in Damm. Das dritte Mitglied wird ein Vertreter der Lehrerschaft der Berufsschulen sein. 

 

Den Beruf des Kochs hat Matthias Schneider in den Jahren 1998 bis 2001 im Restaurant „La Botte“ in Kirchhellen erlernt. Es folgten berufliche Tätigkeiten als Koch in einem Paderborner Sterne-Restaurant, im Schloss Schwansbell in Lünen, im Schloss Nordkirchen und mehrmonatige Auslandsaufenthalte in Tokio, Amerika und Singapur. Seit dem 1. Januar 2012 ist er Küchenchef im Dammer „Landhaus Wortelkamp“, dessen Chef Pit Schneider ist. Die Wahlperiode beträgt fünf Jahre. In dieser Zeit wird Matthias Schneider an Vorbereitungen von Prüfungen, an Zwischen- und Abschlussprüfungen von Koch-Auszubildenden teilnehmen, und zwar im Bereich der Industrie- und Handelskammer Nord-Westfalen. H.Sch.